"Einfach, flexibel, sinnvoll!"

So soll ein Content-Management-System sein. REDAXO vereint hohe Flexibilität mit einfacher Handhabung für sinnvolle Nutzung. Es eignet sich sowohl für kleinere Auftritte als auch für große und komplexe Internetportale. Dank des modularen Aufbaus und der vielen Erweiterungsmöglichkeiten deckt REDAXO alle erforderlichen Funktionalitäten eines umfassenden Redaktionssystems ab. Zusätzlich ist REDAXO ein Open-Source-System und somit kostenlos und kommerziell frei verwendbar.

REDAXO 5

REDAXO 4

06Jun

Rückblick auf den REDAXO-Tag am 4. Juni 2016 in Essen

Wir werden immer mehr: Knapp 60 Teilnehmer fanden diesmal den Weg zum Unperfekthaus in Essen. Es war eine wirklich perfekte Location, denn wir hatten mehr als ausreichend Räume mit Beamer und funktionierendem WLAN zur Verfügung. Und dank des im Preis enthaltenen Buffets inklusive aller Kalt- und Heißgetränke waren wir auch essenstechnisch perfekt versorgt.

Die meisten Leute kamen bereits um 9 Uhr, so dass wir – ausgestattet mit REDAXO-Shirt, REDAXO-Cap und weiteren REDAXO-Assets wie Power-Drink und Aufklebern – um 10 Uhr ganz entspannt mit der Veranstaltung starten konnten. (Danke an die Sponsoren Concedra, Expositio und Regina Meisner, sowie insbesondere auch an Thorsten Klein und Maik Wagner für die Hilfe vor Ort!)

In einer kurzen Begrüßung berichtete Jan Kristinus von der unglaublichen Motivation und Begeisterung, die wir in den letzten Wochen und Monaten an allen Ecken und Enden in der Community spüren konnten. Dazu trug sicher nicht unwesentlich die Veröffentlichung der stabil laufenden REDAXO-Version 5 bei, die sich bereits in zahlreichen Websites bewährt. Vielen Dank an Euch alle, ohne Euch wären wir nicht so weit gekommen!

Und Ihr habt bestätigt, was wir selbst auch empfinden: Jeder, der schon mit REDAXO 5 gearbeitet hat, will nicht mehr zurück zu Version 4. In diesem Sinne zeigte Jan, wohin die Reise von REDAXO 5 in der nächsten Zeit hingehen wird: Erste Screenshots vom kommenden Medienpool sahen vielversprechend aus. Der Kategoriebaum und die Filterung nach Dateiart und Tags werden sicher eine bessere Navigation in den Medien ermöglichen.

Dann stellten Oliver Kreischer und Peter Bickel, unterstützt durch Maik Wagner und Thorsten Klein, das Vortragsprogramm zusammen. Und das gab es zu hören:

1.
Zunächst berichtete Dirk Schürjohann von einigen Neuerungen in der REDAXO-Community, die sich aus der Teamarbeit der letzten Zeit entwickelt hat:
Wir haben nun einen öffentlichen Slack-Channel! Slack ist ein moderner Messenger, der einfach Spaß macht und den wir intern auch schon seit einer Weile nutzen. Jeder, der Lust hat, kann also mit einsteigen und sich hier anmelden:
http://www.redaxo.org/slack/
Das Thema in diesem Channel ist REDAXO und alles, was Spaß macht. Auch fragen, Tipps austauschen sich gegenseitig Lösungen zeigen ist erlaubt.
Wir haben einen gemeinsamen Github-Account namens “FriendsOfREDAXO” gegründet, wo wir die gemeinsame Entwicklung von AddOns voranbringen wollen. Es hat sich bereits gezeigt, dass die Entwicklung im Team mehr Spaß macht und man durch die gegenseitige Hilfe die einzelnen AddOns schneller voranbringt. Der Account ist bereits mit einigen tollen AddOns gefüllt, und wir möchten Euch alle ermuntern, Eure AddOns dort auch zu integrieren und und dadurch vielleicht schneller und konstruktiver voranzubringen
https://github.com/FriendsOfREDAXO

2.
Thomas Kaegi, aus der Schweiz angereist, stellte in zwei Sessions seine acht (!) AddOns vor, darunter die wohl für jede REDAXO 5-Installation essenziellen Editoren Rex_Redactor und Rex_Markitup (der wiederum mit Textile oder Markdown betrieben werden kann). Fast fertig ist seine kommende Rex_Redactor-Version mit dem neuen und wesentlich besseren Redactor 2. Für die neue Redactor2-Version musste eine OEM-Lizenz gekauft werden, wenn man das in einem Open Source-CMS zum freien Download anbieten will. Thomas hat diese Lizenz privat vorfinanziert und freut sich über weitere Spenden – meldet Euch bei Interesse bei ihm direkt. Die Spende ist nur für die Redactor-Lizenz und nicht als Finanzierung für die Arbeitszeit!
Thomas arbeitet auch einem Such-AddOn für REDAXO, das – anders als RexSearch – alle URLs einer Website spidert. Das hat Nachteile, aber vor allem auch viele Vorteile, so dass bald ein erstes Such-AddOn für REDAXO5 bereitstehen wird.
Ausführlichere Infos gibt es hier

3.
In einer kurzen gemeinsamen Session von Oliver und Peter hat Oli zwei seiner AddOns vorgestellt: Seine Modulsammlung ist eine Zusammenstellung von zahlreichen Basis-Modulen, die mit einem Klick installiert werden können. Das Aufgaben-AddOn dient als praktische To-Do-Liste für die Arbeit an der Website; zur Zeit wird als neues Feature eine Kanban-Ansicht integriert.
Peter hat dank Dirks tatkräftiger Hilfe (Friends Of Redaxo!) eine zweisprachige Version der Standard-Demo erstellt und diese dafür auch inhaltlich mit einer Seite über Mehrsprachigkeit ergänzt.

4.
Wie kann man vor allem für das Backend vorgesehene Projektdateien (eigene PHP-Klassen und Funktionen, CSS- und JS-Dateien für das Backend, etc.) sinnvoll ablegen? Daniel Weitenauer zeigte hier mit den ahoi Tools für REDAXO 4, bzw. dem ahoi theme für die Version 5 eine tolle Lösung. Dort wurden selbst die vom Developer AddOn generierten Dateien noch integriert, so dass man wirklich alle Dateien eines Projekts an einem Ort sinnvollverwalten und versionieren kann.
Nico Geisler, zum ersten Mal bei einem REDAXO-Treffen, zeigte sein Eloquent-AddOn im praktischen Einsatz innerhalb eines kleinen Shop-AddOns, das nach Fertigstellung auch für die Community veröffentlicht werden wird. Eloquent ist ein Bestandteil des Laravel-Frameworks und erleichtert die Arbeit mit Datenbanken. Bei der Frontendausgabe kommt außerdem VueJS zum Einsatz, um Programm-Code und generiertes HTML besser zu trennen.

5.
Um die Möglichkeit, das Deployment von CSS, JS, Templates und Modules weitgehend zu automatisieren, ging es in Thorsten Kleins Vortrag. Dazu wird wird die Python-Lib Fabric verwendet, die sich via SSH und Git vom Versionierungsserver automatisch updated. Der Prozess wird vom User getriggert und der Webserver führt alles aus, was im “Fabfile” definiert ist. Fabric übernimmt also das Handling für den Entwickler, z.B. bei Connection Managment oder in mehreren Umgebungen.
Die Vorteile einer integrierten Entwicklungsumgebung wie PHP Storm zeigte der Vortrag von Gregor Harlan. Besonders in Projekten, wo REDAXO mit eigenen AddOns erweitert wird, zeigen sich die großen Vorteile von PHP Storm, der weit mehr ist als ein Editor: zwar komplex in der Einarbeitung, aber hilfreich bei der Orientierung und enorm produktivitätssteigernd, wenn man sich mit dieser IDE vertraut gemacht hat.

6.
Sie war überfällig, und sie wurde gerade noch rechtzeitig fertig: Es gibt von Peter eine neue und sehr umfangreiche Demo für eine Community-Website, die die Arbeit mit YForm und YCom anhand zahlreicher Beispiele demonstriert, von der Registrierung eines Users bis zur Freischaltung, von der Rechteverwaltung durch Usergruppen bis zur Profilverwaltung im Frontend. Wie bei der Standard-Demo auch sieht man nicht nur alle Funktionen im Einsatz, sondern findet auch Code-Erläuterungen aller Schritte und Hintergrund-Infos zu YForm und YCom. Einfache Beispiele für den Einsatz des YForm-Geo-Plugins sowie einer simplen Kommentarfunktion runden die Demo ab.
Dieses Thema stieß bei den Besuchern auf großes Interesse, so dass Jan in einer anschließenden Session Detailfragen zu YCom und YForm beantwortete und etwas mehr Licht in diese zugegebenermaßen komplexe Materie bringen konnte.

7.
REDAXO-mit-gulp-browserify-postcss-und-bimmelbam: In diesem auch etwas selbstkritischen Vortrag gab Dirk Schürjohann einen tollen Einblick in den heutigen Arbeitsalltag eines modernen Frontend-Entwicklers. Durch den Einsatz von Komponenten wie Sass und PostCSS, NPM, Node.js, Gulp, Babel, Browserify und Handlebars ergibt sich eine Kette von Abhängigkeiten, die jedem Frontendler auf der Suche nach Perfektion zwar viel Arbeit abnehmen kann, den Workflow jedoch enorm komplex und fehleranfällig machen kann. Dirks unterhaltsame Ausführungen regten jedoch einige Zuhörer sichtbar zum Nachdenken an.

8.
URL-Rewriting ist ein wichtiges Thema. Jan zeigte anhand von zwei umfangreichen Websites, wie man mit YRewrite auch Multidomains spielend leicht managen kann und alle wesentlichen Rewrite-Wünsche abdecken kann – zumal man die Logik durch eigene Erweiterungen beeinflussen kann, wie Dirks Rewrite-Plugin “yrewrite_one-level-no-suffix” bei den Friends Of REDAXO (kurz FOR) beweist.

9.
Dank Thomas Blums AddOn Url AddOn lassen sich auch für dynamisch anhand von URL-Parametern generierte Seiten schöne Rewrite-Links erzeugen. Seine Erweiterung ist mittlerweile erstaunlich mächtig geworden und kann mit einer zweiten Datenbankquelle umgehen (sinnvoll z.B. bei Multidomains) sowie die Rewrite-Logik durch zahlreiche Einstellungen sehr flexibel steuern.

10.
Den REDAXO-Tag ließen wir ausklingen, indem das Making Of einiger komplexer Websites gezeigt wurde. Der Webauftritt der Offenbacher Kickers offenbarte vor allem extrem aufgebohrte XForm-Tabellen, um die komplexen Spieltabellen und Ergebnisdaten pflegen zu können. Es war verblüffend zu sehen, wozu XForm hier in der Lage ist.
Auch einige Websites der Hanser Verlage laufen mit stark erweiterten REDAXO-Installationen, um die Verwaltung und Ausgabe der Veröffentlichungen besser zu steuern. Vielen Dank an Axel Krysztofiak für diesen Einblick!

Der REDAXO-Tag wurde aber nicht nur aufgrund der Vorträge als rundum gelungen empfunden. Vor allem die durchweg netten und herzlichen Besucher waren es, die für eine entspannte und absolut stressfreie Atmosphäre sorgten. Danke an alle, Danke an Euch!

19Apr

REDAXO 4.7 veröffentlicht

Auch die 4er-Version von REDAXO hat ein Update erhalten:
Neu hinzugekommen ist die Unterstützung von PHP 7.
Außerdem wurde ein neues Benutzerrecht “editMediaCategories[]” hinzugefügt.

Hier findet Ihr den Download von Version 4.7:
http://www.redaxo.org/files/redaxo4_7.zip

25Mar

REDAXO 5.1 verfügbar

Die REDAXO-Version 5.1. steht zum Download bereit:
http://www.redaxo.org/de/download/file/?f=redaxo_5.1.0.zip

Da weitere Datenbankfelder hinzugekommen sind, sollte kein Import aus 5.0.x nach einem Update auf 5.1 importiert werden.

Es gibt u.a. folgende Neuerungen:

  • Core-Update wieder über Setup möglich, als Alternative zum Installer
  • Status (online/offline) für Sprachen
  • Neue REX_VAR: REX_CLANG[]
  • Neue EPs: REX_FORM_GET und REX_LIST_GET
  • Extension Points: Es können Extensions direkt für mehrere EPs (Array) registriert werden
  • rex_context: Methoden fromGet() und fromPost() ergänzt
  • rex_list: Methode getArrayValue() ergänzt
  • rex_view: Bei doppelten CSS/JS-Dateien wird Exception geworfen
  • Update jQuery (2.2.1), Bootstrap (3.3.6), Font-Awesome (4.5.0), symfony/yaml (3.0.3)

Eine vollständige Liste der Neuheiten und Änderungen findet Ihr hier:
https://github.com/redaxo/redaxo/releases

Lieblinge April – Juni 2016

Widder Hotel

Das Widder Hotel ist ein in acht denkmalgeschützten ehemals unabhängigen Gebäuden aus dem Mittelalter untergebrachten Hotel in der Altstadt von Zürich. Mit seinen 14 Suiten und 35 einzigartigen Gästezimmern gehört es zu den Top 10 Hotels der Schweiz.

Technik: Redaxo 4.6.1, Xform mit Tabellenmanager, Rexseo, Redactor und einige eigene Addons, krpano, Google Maps und diverse jQuery Plugins

https://www.widderhotel.com

Flötotto

Flötotto GbR sind Innenarchitekten und Experten im Ladenbau. Die Website soll den Gesamt-Umfang des Portfolios präsentieren. Für Interessierte gibt es zu jedem Projekt die Möglichkeit, ein Info-PDF zu generieren und eine Anfahrtsbeschreibung auf Google Maps abzurufen. Die Website ist responsive für verschiedene Ausgabegeräte optimiert.

Technik: Redaxo 4.6, Xform, SEO42 & url_control, Custom-Addons für News, Portfolio mit PDF-Generierung über tcpdf. Außerdem Twig, Bootstrap 3, Isotope und Magnific Popup.

http://floetotto-hamburg.de

Landhotel Gockelwirt

Das Landhotel liegt mitten in der idyllischen Voralpenlandschaft des Allgäus. Ein 4-Sterne-Hotel, unterhalb der Ruinen Frey- und Eisenberg, das durch alpin-moderne Ausstattung und wunderbare Panoramazimmer besticht. Diese bieten den Blick auf die Alpen und machen den Gockelwirt zum Geheimtipp. Dazu kommt der kleine aber feine Wellnessbereich. Das Herz des Hauses ist der über 100 Jahre alte Landgasthof, in dem der Chef noch selbst hinter dem Herd steht. Dort genießt man die traditionsreiche aber feine Landhausküche mit besten Zutaten der Region.
Technik
Redaxo 4.6.1, SEO42, XForm, CKEditor, Developer, Simple Grid, JQuery, Superslides, Flexslider

http://www.gockelwirt.de

Aktuelles

31Dez

AddOn-Empfehlungen für mehrsprachige Websites

Wir haben unsere Serie über besonders empfehlenswerte AddOns fortgesetzt. Diesmal stellen wir eine Handvoll AddOns vor, die bei der Arbeit mit mehrsprachigen Websites helfen:
AddOns für mehrsprachige Websites

Da wir unsere AddOn-Empfehlungen im neuen Jahr fortsetzen wollen, haben wir eine eigene Kategorie dafür im Dokubereich angelegt:
Sinnvolle AddOns

Außerdem möchten wir Euch allen für das neue Jahr alles Gute wünschen und viel Erfolg bei Eurer Arbeit mit REDAXO!

Übrigens: Stephan Heller setzt bei einer Umfrage der Webkrauts zum Themas “Welches CMS ist das beste?” auf REDAXO, denn er ist der Meinung: “Für kleine bis mittelgroße Projekte ist REDAXO super geeignet.”
Nähere Infos:
http://webkrauts.de/artikel/2014/welches-cms-ist-das-beste

Das REDAXO-Team

25Nov

REDAXO in der Zeitschrift Screenguide

“Freiheit und Verantwortung”, so lautet ein sechsseitiges Portrait in der aktuellen Screenguide-Ausgabe. Einen kurzen Textauszug findet Ihr auf der Presse-Seite.

Zum Artikel "Presse"

28Okt

SEO-AddOns für REDAXO – eine Übersicht

Nach unserer Übersicht über die verschiedenen Editor-AddOns möchten wir uns aktuell den derzeit zwei wichtigsten SEO-AddOns widmen.

Diese benötigt man vor allem, um “sprechende” URLs zu erzeugen, wobei es bei Multidomain-Websites oder mehrsprachigen Webauftritten einige Herausforderungen gibt. Mittlerweile kann man aber auch zahlreiche weitere Suchmaschinenoptimierungen damit vornehmen und steuern.

Zum Artikel "SEO-AddOns - URLs und mehr"

21Aug

Update der PROZER-Projektkommunikationssoftware

Das auf REDAXO basierende Projektkommunikationssytem PROZER ist in der Version 3.0 Beta 2 erschienen. Die Agentur-Software, die von einigen Agenturen bereits seit Jahren produktiv eingesetzt wird, dient nicht nur zur E-Mail-Organisation und Projektverwaltung, sondern enthält auch Kalender und eine Adressverwaltung mit CalDAV-, WebDAV und CardDAV-Schnittstelle, die auch auf Projektebene verwaltet werden kann.

Das PROZER-AddOn wurde schon bei der letzten Version so umgebaut, dass es nun mit der Version 4 läuft und damit direkt einsetzbar ist.

Die jetzt erschienene Version behebt diverse kleine Fehler, die in den letzten Monaten aufgefallen waren. Das Update kann bei bestehenden PROZER-Systemen bequem mittels Installer innerhalb von Redaxo durchgeführt werden.

Nähere Informationen zu PROZER auf redaxo.org
Nähere Informationen zu PROZER
Der AddOn Code auf github

04Jul

Die REDAXO-Version 4.6.1 ist online

Neben einem neu hinzugefügten Extension Point ART_CONTENT und einigen optischen Optimierungen bereinigt die Version 4.6.1 vor allem ein paar kleine Fehler von REDAXO 4.6:

  • rex_navigation::getBreadcrumb gibt nun auch den aktuellen Artikel aus.
  • image_manager: png Transparenzen gehen nicht mehr verloren.
  • image_manager: wenn das gecachte Bild nicht verfügbar ist, wird das Bild nun neu berechnet.
  • image_manager: wenn finfo Klasse nicht vorhanden, wird Script nicht mehr abgebrochen.
  • setup/import_export: Übernahme der Demo in den data Ordner funktioniert nun.
  • Installer: Das Entpacken/Packen der ZIP funktionierte in manchen Umgebungen nicht, das wurde behoben.

Zum Download der Version 4.6.1

Beachtet bitte, dass wir Versionen unterhalb von Version 4.4 nicht mehr besonders beachten werden. Wir werden deswegen das Forum und die Webseite nach und nach optimieren und die alten Versionen entfernen. Im Forum existieren jedoch noch die entsprechenden Kategorien und man kann bei Problemen dort nachfragen.

Viel Spaß mit der neuen Version wünscht
das REDAXO-Team.